John Renfroe

Marketingleiter, Website-Administrator, Forscher

John landete eher zufällig bei der Sinologie. Früher studierte er Filmmusik am Berklee College of Music in Boston und entwickelte dort ein Interesse für asiatische Filme. Besonders gefiel ihm der Klang des Chinesischen und so begann er, Chinesisch in seiner Freizeit zu lernen. Im Verlauf der nächsten Jahre las er viel zur chinesischen Sprache und Schrift (anstatt die Sprache tatsächlich zu lernen), und sein Interesse an diesem Thema brachte ihn zu dem Entschluss, einen anderen Karrierepfad einzuschlagen und nach Taiwan zu ziehen.

Also kam er 2011, damals immer noch ein Chinesisch-Anfänger, ans Mandarin Training Center (MTC) der National Taiwan Normal University (NTNU) als Stipendiat des Bildungsministeriums. Da ihm der Stoff des Intensivkurses nicht genügte, lernte er außerhalb des Unterrichts soviel zusätzlich, wie er nur konnte. Er brachte sich sogar selbst Klassisches Chinesisch bei und holte sich Rat bei Experten, wenn er sich unsicher war. Nach neun Monaten am MTC traf er Geoffrey Humble und zusammen gründeten sie die Taipei Lesegruppe Klassisches Chinesisch, die sich bis heute wöchentlich trifft und zum größten Teil aus Masterstudenten bekannter westlicher Universitäten und ICLP-Studenten besteht. Im Herbst 2012 war er Gasthörer in einem Seminar über Paläographie (古文字學探討) der Chinesisch Abteilung der NTNU.

Nach 15 Monaten am MTC fing John an, als freischaffender Übersetzer zu arbeiten und sich auf seine Bewerbung an der Chinesisch Abteilung der NTNU zu konzentrieren. Er wurde angenommen und bekam ein großzügiges Stipendium, sodass er nach nur zwei Jahren ernsthaften Chinesischlernens, Masterkurse gemeinsam mit taiwanesischen Kommilitonen belegen konnte.

In dem einen Jahr, das er an der Chinesisch-Abteilung verbrachte, belegte er folgende Kurse:

Forschungen zur Form chinesischer Schriftzeichen (漢字形體學研究) mit Dr. Tu Chung-Kao (杜忠誥)Spezifische Forschungsfragen zur Philosophie auf zu Ausgrabungstexten (出土文獻思想專題研究) mit Dr. Chen Li-Kui (陳麗桂)Chinesische Paläographie I (文字學 I) mit Dr. Luo Fan-Chen (羅凡晸)Spezielle Themen der Kalligraphie (書法專題研討) mit Dr. Huang Ming-Li (黃明理)Seminar zur Chinesischen Dialektkunde (漢語方言學研討) mit Dr. Yao Jung-Sung (姚榮松)

Er belegte auch zwei Semester lang Simultandolmetschen, Chinesisch zu Englisch mit (逐步口譯:中翻英) mit Chris Findler (范大龍), um sein Chinesisch auch außerhalb seines eigenen Fachbereichs zu verbessern.

Wie es der Zufall so will, musste er für drei Kurse in diesem Jahr das Shuowen Jiezi (說文解字) per Hand abschreiben. Das war erstmal genug für ihn, und nun lebt er mit seiner Frau in Tokyo, Japan. Zusätzlich zu seiner Arbeit bei Outlier, verbringt er seine Zeit damit, Japanisch zu lernen, Bücher über Chinesische Paläographie, Geschichte und Archäologie zu lesen. Sein Chinesisch hält er frisch, indem er das 古文觀止 und Wuxia-Romane (武俠小說) liest. Und natürlich genießt er das unglaublich gute Essen, das Tokyo zu bieten hat. Hätte ein Tag mehr als 24 Stunden, würde er die gewonnene Zeit mit Mehr des Gleichen füllen.